Podiumsdiskussion in Berlin über die Zukunft der Geburtshilfe

Der Deutsche Hebammenverband e.V. und der Filmemacher Roland Wirzbinna laden am 23. Juni 2014 ein zu einer Podiumsdiskussion im Technikmuseum Berlin. Hochkarätige Gäste informieren und diskutieren dort von19:30 Uhr bis 21 Uhr über die aktuelle Situation der Hebammen in Deutschland.

Roland Wirzbinna wird Ausschnitte aus der Diskussion für einen Dokumentarfilm nutzen. Mit dem Thema vertraut ist der Filmemacher durch das Projekt "Ozean der Emotionen". In diesem Film, den Wirzbinna zusammen mit seiner Frau Katharina gemacht hat, schildern Frauen, Familien, Mütter und Väter ihre ganz persönlichen Geburtsmomente und ihr Wahrnehmen von Schwangerschaft und Elternschaft.

Im Technikmuseum diskutieren am 23. Juni folgende Gäste (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Prof. Dr. med. Abou Dakn (Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, St Joseph Krankenhaus Berlin)
  • Dr. Christine Bruhn (Geschäftsführerin Geburtshaus Charlottenburg)
  • Katharina Jeschke (Präsidiumsmitglied und Beirätin für den freiberuflichen Bereich (DHV)
  • Heirike Pfohl ( Dipl. Pädagogin Kaiserschnittstelle Hannover, aus dem Dokumentarfilm Ozean der Emotionen - Geburtsmomente)
  • Julia Richter (Schaupielerin Film, Fernsehen und Theater, angefragt)

Elisabeth Scharfenberg (MdB Bundestagsfraktion Bündnis 90/ Die Grünen)
Es gibt Platz für 100 Zuschauer und Zuschauerinnen. Die verbindliche Reservierung kostet pro Person 10 Euro. Wer möchte kann und darf auch etwas mehr spenden, denn es kommt dem Projekt zugute.
Das Projekt wird vom Berliner Hebammenverband mit finanziellen und fachlichen Ressourcen unterstützt.

>> Trailer Podiumsdiskussion Berlin bei youtube

Zurück